Aktuelles

Die Turnstunden am Mittwoch beginnen erst ab Mittwoch 19. September zu den gewohnten Zeiten!

Dagmar Koetzel und das Turn-Team

Liebe Sportabzeicheninteressierte,

auch im September gibt weitere Termin!

Die aktuellen Termin findet Ihr hier: Trainings- und Abnahmetermine

Wer noch die Leistung für das Radfahren absolvieren möchte (Sprint, 20 km) bitte bei Gundula Habelt Tel.316 melden.
Wir freuen uns, wenn sich noch einige Sportlerinnen und Sportler entschließen können das Sportabzeichen zu absolvieren.

Lilli Oberseider und Sportabzeichenteam

 

Auf diesen Kader kann Neu-Trainer Mihail Kromidas zurückgreifen. 

18 19 Mannschaft 3

Flo Bremm auf Platz 6 und 7

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Hansestadt Rostock war Florian Bremm U20 über 5.000m und 2000m Hindernis am Start. Den Auftakt hatte Flo am Freitagabend über 5.000m. Entweder hatten die Athleten Respekt vor den hohen Temperaturen oder es wollte einfach keiner der jungen Läufer die Führungsarbeit übernehmen. Somit war das Tempo auf dem ersten KM mit 3:32 m sehr langsam und die Gruppe der 24 Starter blieb lange zusammen. Eingangs der letzten Runde wurde das Tempo verschärft und die letzten 400 m in 56 sec. zurückgelegt. Flo Bremm konnte auf den letzten 200 m das hohe Tempo leider nicht halten und belegte in 15:46,03 min im Endklassement den 7. Rang. Der Sieg ging an Malte Propp vom Gastgeber aus Rostock in 15:39,05 sec. Tags darauf standen die 2000 m Hindernis auf dem Programm. Diesmal standen 16 Atleten an der Startlinie. Das Tempo war von Beginn an flott und Flo konnte das Tempo gut mitgehen. Mitte des Rennens war er dann etwas zögerlich als das Tempo verschärft wurde und konnte dann die Lücke zu den führenden leider nicht mehr schließen. Flo finisth als sechster in 5:58,85 min. Der Sieg ging an Nick Jaeger vom TSV Penzberg.

Ergebnisliste:

 

Beim Sparkassen Meeting in Höchstadt/Aisch gingen 3 Athleten vom TVL an den Start. Am letzten Schultag vor den Sommerferien konnte sich Simon Körber (U18) noch über eine neue Besteleistung mit dem 700 g Speer freuen. Er übertraf erstmalig die 30m Marke. Sein weitester Versuch wurde mit 31,34 m gemessen. Über 1.000m finisth Simon in 3:10,75 min. Über 75 m waren die Zwillinge Tom und Connor Staunton am Start. Tom war in 11,51 sec. der Schnellere. Connor schaffte die Sprintstrecke in 12,37 sec. Tom war noch im Kugelstoßen am Start, hier gingen 6,70m für ihn in die Wertung. Im Speerwurf schaffte Tom 23,39 m mit dem 400 g Speer.
Ergebnisliste:

 

4 junge TVL Athleten feierten Premiere beim Stabhochsprung

Isabel Ammon, Tom und Connor Staunton sowie Simon Körber feierten ihre Premiere in einer der anspruchsvollsten Disziplinen der Leichtathletik. Die Kreismeisterschaften im Stabhochsprung wurden eigens für die Newcomer ausgerichtet. Isabel (W12) überquerte 1,70m und belegte den dritten Rang. Tom und Conner schafften 1,60m bzw. 1,50m. Simon Körber konnte 2,40m überspringen.

Ergebnisliste:

 

Im Rahmen des 14. Ansbacher Läuferabends wurden die Kreismeisterschaften über 800 m und 5.000 m ausgetragen. Der TVL war mit 6 Läufern am Start. Im zweiten von 5 Rennen musste Isabel Ammon ran. In 3:07,17 belegte die12-jährige den zweiten Rang in ihrer Altersklasse. Im dritten Rennen waren gleich 3 Athleten vom TVL am Start. Schnellster des Trios war Connor Stauton in 2:50,04 min denkbar knapp vor Jan Weber in 2:50,10 min. Connor gewann damit auch den Titel in der Altersklasse M13. Youngster Sebastian Schlereth kam in 2:51,97 min wiederum nur knapp hinter Jan ins Ziel und belegte in seiner Altersklasse M11 den zweiten Platz im Gesamtranking. Im vierten Rennen musste Simon Körber von Beginn an das Tempo machen. Der 16-jährige gewann seinen Lauf in 2:25,85 min. Im letzten Rennen des Abends über 800 m stand Simon Bauer an der Startlinie. Für den Langstreckler sind die zwei Stadionrunden eher ungewohnt. Er verbesserte seine 3 Jahre alte Bestleistung um 7 Sekunden auf 2:04,46 min.

 

Silber für Karlheinz im Mehrkampf

Wie im Vorjahr konnte sich Karlheinz Seyerlein die Silbermedaille bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Senioren sichern. In Zella-Mehlis sammelte der 78-jährige 2.533 Punkte und hatte somit nur 8 Zähler weniger auf dem Konto als 2017. Der Titel ging mit 183 Punkten Vorsprung an Werner Kappei aus Hessen.
Die meisten Punkte sammelte Karlheinz über 200m, womit er auch schnellster seiner Riege war. Mit seiner Zeit von 33,38 sec. blieb er auch nur knapp hinter seiner Jahresbestleistung zurück.
Hier die weiteren Ergebnisse:
Weitsprung: 3,31 m
Diskus: 22,38 m
Speer: 15,54 m
1.500 m: 8:01,06 min

Ergebnisliste:

 

Mit Simon Bauer (U23) und Simon Körber (U18) waren zwei Athleten vom TVL bei den Bayerischen Meisterschaften der Aktiven und Jugendlichen in Erding am Start. Flo Bremm (U20) hatte kurzfristig auf einen Start verzichtet. Für Simon Bauer war es nach längerer Verletzungspause der erste Bahnwettkampf 2018. Wie bereits in den beiden Jahren zuvor konnte er sich auch im letzten Jahr der Juniorenklasse über die Bronzemedaille im 5.000 m Rennen freuen. Mit seiner Zeit von 16:05,18 min zeigte sich Simon aufgrund des Trainingsrückstandes recht zufrieden.
Simon Körber fand nur schwer in den Hochsprung Wettbewerb. Konnte dann aber doch sicher die 1,73 m überspringen. Die nächste Höhe von 1,78 m war für Simon dann leider etwas zu hoch. Am Ende landete er auf den 8. Rang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Florian Bremm nähert sich der Vier-Minuten-Marke
Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Erding ging Florian Bremm über 1500 m der Männer an den Start. Mit seinen 18 Jahren war der Colmberger der Jüngste im achtköpfigen Feld. Florian Bremm konnte am Ende seine zwei Jahre alte persönliche Bestzeit um zwei Sekunden auf nunmehr 4:01,90 min verbessern. In der Endabrechnung bedeutete dies bei den Männern Rang Sieben.

Das Heilbronner Frankenstadion war Austragungsort der Deutschen Juniorenmeisterschaften. Vom TV Leutershausen hatte der 18-jährige Florian Bremm über 3.000 m Hindernis gemeldet und war damit jüngster Teilnehmer des Feldes. Nachdem das vorangegangene Rennen über 1.500 m der Männer eher zu einem Bummel-Rennen wurde gingen die Hindernisläufer ihr Rennen sehr flott an. Nach 2.000 m lag Bremm noch gut im Rennen. Doch auf dem letzten Kilometer verließen ihn die Kräfte. Bremm finishte als Zwölfter in 9:35,66 min.

Ergebnisliste: