Aktuelles

Im Rahmen einer Vereinsveranstaltung, bei der alle Vorstände, Abteilungsleiter, Übungsleiter und Helfer eingeladen waren, ernannte der 1. Vorsitzende Rüdiger Schuler Herrn Erolf Bock zum Ehrenmitglied. Wegen der besonderen Verdienste um den Verein wurde ihm diese Ehrung zuteil.

7cec5ee1 ee29 4427 9530 1c49eee125b2
Erolf Bock ist aktiv noch Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung, die er 1985 mitgegründet hat . Er war als 2. Vorsitzender des Vereins tätig und ist vom Jahr 2003-2015 als 1.Vorsitzender dem Verein vorgestanden. Besonders hervorgehoben wurde seine Idee den Altmühltriathlon durchzuführen, der dieses Jahr zum 31. Mal stattfindet. Soviel Engagement muss eine besondere Ehrung erfahren.

Guter Saisoneinstand auf der Mittelstrecke

Nur sechs Tage nach seinem 5.000m Lauf in Oordegem stand Flo Bremm diesmal über 1.500m an der Startlinie.
Bei der langen Laufnacht in Regensburg kam er bei seinem ersten Rennen in dieser Saison auf der Mittelstrecke sehr nah an seine Bestleistung von 3:47,08min heran. In 3:47,28min belegte der 21-jährige den zweiten Platz.
Foto:Jörg Behrendt

             

Ergebnisliste:

 

Florian Bremm knackt über 5000 m die 14-Minuten-Marke - Kreisrekord!


Das IFAM-Meeting in der belgischem Kleinstadt Oordegem zieht alljährlich leistungsstarke Läufer aus ganz Europa an und ist Bestandteil der World Athletics Continental Tour. Vierzehn Stunden lang wurde vor allem um schnelle Zeiten gekämpft. Allein über 5000 m der Männer waren es 127 Teilnehmer, somit waren fünf Zeitläufe erforderlich. Krankheitsbedingt musste Flo seinen Saisonstart verschieben, nun startete er etwas später als geplant in die Freiluftsaison.
Vor dem Rennen war  er sich sehr unsicher, wie sein Körper die Krankheitspause überstanden haben würde. Als erwartete Zeit standen 14:09 min in der Meldeliste, diese liegt aber bereits 33 Sekunden unter seinem allerdings schon etwas betagten Hausrekord  von 14:42,14 min, gelaufen 2018 in Karlsruhe. Im zweitem Zeitlauf hatte Bremm damit die langsamste Meldezeit. Die Zwei-Kilometer-Marke passierte er nach 5:45 min, die Drei-KM-Marke bei 8:32 min und er konnte sich allmählich immer weiter nach vorne arbeiten da das Tempo nicht so schnell war. Auf dem letzten Kilometer wurde dann das Tempo richtig schnell. Für die letzten 400m brauchte Flo lediglich 57 sec. Auf Grund seiner hohen Schlussgeschwindigkeit konnte Flo auf den letzten Metern noch an seinen Gegnern vorbeisprinten und damit seinen Zeitlauf nach 13:53,87 min für sich entscheiden und unterbot so deutlich die 14-Minuten-Marke. In der Gesamtwertung bedeutete dies unter 124 Finshern den 22. Platz - allein dies zeugt von der Klasse der Veranstaltung. Damit ist auch der Kreisrekord regelrecht pulverisiert worden. Die bisherige, von Hannes Patzke (TSV Ansbach) am 26.08.2006 in Bautzen aufgestellte Marke stand bei 14:20,53 min.
Flo zeigt sich nunmehr für die weitere Saison sehr optimistisch.



Ergebnisliste:

 

4 Titel für die TVL Starter

Bei den mittelfränkischen Meisterschaften in Herzogenaurach konnten die Athleten des TVL mit vielen persönlichen Bestleistungen und 4 Titeln überzeugen.
Den Auftakt der Zwei-Tages-Veranstaltung machen die Aktiven und Jugendlichen. Simon Körber konnte sich im Hochsprung der Männer mit übersprungenen 1,98m in die Siegerliste eintragen. 2,01m waren dann doch leider etwas zu hoch. Isabel Ammon (U18) überzeugte mit zwei neuen Bestleistungen. Im Kugelstoßen mit 9,72m und im Weitsprung mit 4,65m, was jeweils für Platz 5 reichte. Über 100m blieb Isabel bei leichtem Gegenwind in 14,10 sec. nur knapp hinter ihrer Bestzeit zurück. Jan Weber belegte im Kugelstoßen der U18 mit 10,26m den zweiten Platz.

Am zweiten Wettkampftag konnte Nicola Rührschneck (W12) mit zwei persönlichen Bestleistungen überlegen das Kugelstoßen mit 6,78m und den Speerwurf mit 22,69m für sich entscheiden. Lea Madison Johnson holte sich überraschend den Speerwurftitel in der W13 mit 20,30m. Mit der 3-kg Kugel erzielte sie im letzten Durchgang 6,41m und konnte sich somit ebenfalls über ihre zweite Bestleistung und Bronze freuen.
Auch die beiden männlichen Starter Ben Vetter (M12) und Ferdinand Kohl (M15) überzeugten mit neuen Hausrekorden. Ben belegte in 12,09 sec über 60m Hürden den vierten Rang. Über 800m zeigte er ein sehr beherztes Rennen und steigerte sich um 17 Sekunden auf 2:41,92 min und wurde mit dem dritten Platz belohnt.
Ferdinand Kohl sprintete bereits im Vorlauf über 100m in 12,46 sec zu einer neuen Bestleistung die er dann im Finale in 12,40 sec. noch mal verbessern konnte und damit auf Rang 4 landete. Ebenfalls Rang 4 belegte er im Speerwurf mit 29,30m. Bei seinem ersten Rennen über 80 m Hürden konnte er sich in 12,87sec. bis auf Rang zwei nach vorne sprinten.

Bilder Aktive und Jugend: 

Schüler:

Ergebnisliste:

 

 

Sarah Thiele mit neuem Vereinsrekord im Hochsprung -Starkes Quartett

Die fleißige U14 Wettkampfgruppe des TVL startete kurzentschlossen in Ipsheim als Ersatz für den entfallenen Blockwettkampf in Kitzingen. Im Hürdenlauf können Nicola, Sarah, Ben und Jonas bereits routiniert zu Werke gehen und liefen gute Zeiten. Im Vierkampf stachen die Sprungdisziplinen heraus. Die Mädels machten gleich im ersten Weitsprung- Durchgang alles klar, die Jungs lieferten im Schlussversuch. Beim Hochsprung erzielten alle vier bei guten Wetterbedingungen persönliche Bestleistungen.
 

Ergebnisliste:

 

Isabel überspringt 3,02m

Beim Stabhochsprungmeeting in Höchberg konnte sich Isabel über eine neue Bestleistung freuen.
Im dritten Versuch überquerte Isi 3,02m und belegte damit den zweiten Rang in der weiblichen Jugend U18.

             

                   

Ergebnisliste:

 

Der Turnverein Leutershausen hat seine langjährigen Mitglieder zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen, um sie in diesem Rahmen für ihre 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft zu ehren.
Es waren die Jubilare der Jahre 2021 und 2022, da coronabedingt die letztjährige Ehrung ausfallen musste. Der Vorsitzende Rüdiger Schuler bedankte sich für die Treue zum Verein, was in der heutigen Zeit leider nicht mehr so selbstverständlich ist.

 Ehrenabend 2022

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Gabi Meier, Kathi Zuckermandel, Martina Ohr, Luise Oswald und Alexander Scholl.
Für 40 Jahre Treue zum Verein wurden geehrt Wolfgang Riess, Erolf Bock und Alfred Meier.
Für 50 Jahre und dafür zu Ehrenmitgliedern des Vereins wurden ernannt Marianne Weidlein, Gerdi Seyerlein und Gerhard Hufnagel.

Wir starten in die diesjährige Sportabzeichensaison und laden alle Sportlerinnen und Sportler herzlich ein wieder den Fitnessorden zu erlangen.

Neulinge sind gerne willkommen.

Trimmy

Übungstermine und Abnahmen

  • Dienstag: 24.5., 31.5., 14.6., 28.6., 5.7.,26.7. 18 Uhr (Lindenhain Stadion)
  • Freitag: 3.6. und 24.6. und 22.7. 18 Uhr (Lindenhain Stadion)
  • Samstag: 11.6. und 16.7. 10 Uhr (Lindenhain Stadion)
  • Samstag: 18.6. 10 Uhr ( Radsprint Sachsen) 

Die Abnahmen für 20 km Radfahren und Nordic Walking werden separat vereinbart. Schwimmdisziplinen werden in Schwimmbädern von den Bademeistern abgenommen oder auch nach Absprache mit unserem Team im hiesigen Hallenbad.


Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.
Das Sportabzeichen Team

 

Voll abgeräumt -

haben unsere U12 Kids beim Kinderleichtahletiksportfest in Neuendettelsau.

Die Mannschaftswertung ging souverän an unsere "roten Teufel". Sie ließen Mannschaften von LAC Quelle Fürth, Ansbach, Post SV Nürnberg und Neuendettelsau hinter sich.

Es musste ein 5-Kampf absolviert werden, bestehend aus: 50m Sprint , Sprint-Hindernisstaffel , Dreh-Ring-Wurf, 5er-Weitsprung-Hopp und einem Stadioncross

   Auch in der Einzelwertung waren die Kinder eine Klasse für sich: 

   M11  1. Max Rühl ,  10. Christian Binder

   M10  1. Robin Thiele , 5. Jan Vetter

   W11  1. Maria Schaudi , 2.  Luzie Wicker

   W10  2. Nina Johnson , 3. Maya Johnson , 8. Juliana Hessenauer

   Glückwunsch!!!

 

 Ergebnisse: https://ladv.de/veranstaltung/detail/22625/Bahner%C3%B6ffnung-Kinderleichtathletik-2022-%28U8-U10-U12%29-Neuendettelsau.htm

Simon bejubelt ersten Sprung über 2,00m

Im Kreis Ansbach gibt es nunmehr einen weiteren Zweimeterspringer. Simon Körber (TV Leutershausen) bejubelte seinen ersten Sprung über die begehrte Schallmauer. In den vergangenen beiden Jahren konnte er sich bis auf 1,96 m steigern und lieferte in den kurzen Wettkampfphasen konstant Leistungen jenseits der 1,90m-Marke ab, doch die Schallmauer widerstand. Bei 1,80 m stieg der Leutershäuser in den Wettkampf ein und war wenig später auch der letzte verbliebene Springer des Feldes. So hätte er sich seine Sprunghöhen selber aussuchen können, doch die geplanten Höhen boten sich optimal an. Ab 1,85 m wurde so im 3-Zentimeter-Abschnitten gesteigert und alle Höhen bezwang er im ersten Versuch. Als Simon Körber dann zum siebenten Mal Anlauf nahm, lag die Latte auf der magischen Höhe von 2 Metern. Der Zwanzigjährige bezwang auch diese Marke souverän und sorgte damit für den einzigen Zweimeter-Sprung des Meetings.Damit knackte er auch die Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften. Die 2,03 Meter waren an diesem Tag noch zu hoch, doch die Versuche lassen hoffen. (Jörg Behrendt)

             

Ergebnisliste:

Marlene läuft ersten 10km Lauf

Beim Würzburger Residenzlauf hat Marlene Schmidt ihren ersten 10er erfolgreich gefinisht.
In 44:41 min belegte sie im Hauptlauf der Frauen den sechsten Rang.
Simon Bauer hatte nach dem Ostertrainingslager mit Achillessehnen Probleme zu kämpfen und konnte nur sehr eingeschränkt trainieren. Er hatte sich kurzfristig für einen Tempodauerlauf entschieden. Die wichtigste Erkenntnis: die Achillessehne hatte gehalten. Im Lauf der Asse belegte Simon in 35:14 min Platz 22

Ergebnislisten