Aktuelles

Simon holt Gold, Isabel Bronze

Guter Saisoneinstand in der Halle für Simon Körber. Bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften gewann Simon den Titel mit übersprungenen 1,96m.
Er egalisierte damit seine Persönliche Bestleistung in der Halle.
Isabel Ammon holte im Stabhochsprung mit übersrpungenen 3,00m Bronze. Die U18-Athletin verfehlte ihre Freiluftbestleistung lediglich um 2cm. Im Kugelstoßen lief es noch nicht ganz so rund. Mit 8,63m belegte Isabel den sechsten Platz.

Ergebnisliste:

 

Liebe Triathletinnen und Triathleten und alle Freunde unseres Altmühltriathlons!
 
Wir planen gerade die 32. Auflage unseres Triathlon.
Geplanter Termin ist: Samstag, 1. Juli 2023
 
Sobald die Veranstaltung genehmigt ist, veröffentlichen wir die Ausscheibung und schalten das Anmeldungsformular frei.
Bitte merkt Euch den Termin schon mal vor.
Alle ehemaligen Teilnehmer werden wir dann persönlich per E-Mail informieren.

Liebe Grüße
Euer Triathlon-Team des
TV 1862 Leutershausen e.V.

Ferdinand Kohl über 60m

Bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften belegte Ferdinand Kohl in der Altersklasse U18 den zwölften Rang. In 7,94 sec verpasste er die Norm für die Bayerischen Hallenmeisterschaften
lediglich um 4 hundertstel Sekunden. 


Ergebnisliste

Isabel startet mit 2,90m in die Halleinsaison

Beim Stabhochsprungmeeting in Fürth startete Isabel Ammon mit 2,90m in die Hallensaison.
Nach langer Wettkampfpause mit dem Stab war Isabel mit dem Ergebnis zufrieden.

Ergebnisliste

 

Flo auf Platz 1 in der U23

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat im Dezember die Ranglisten für 2022 veröffentlicht.
Mit Florian Bremm und Simon Körber sind zwei U23 Athleten vom TVL vertreten.

Florian Bremm führt in der Altersklasse U23 das Ranking über 5.000m an.
Mit der Zeit von 13:42,03 min belegt Flo bei den Männern noch Platz 7.

Simon Körber wird im Hochsprung in der U23 auf Rang 16 geführt.
Bei den Männern reicht die Höhe von 2,02 für Rang 31.

 

DLV-Bestenlisten

 

Simon Bauer gewinnt die Langstrecke

Zum Abschluss der Cross Serie im Kreis Ansbach wurden am Sportzentrum in Rohr die Kreismeister ermittelt. Das letzte Rennen des Tages stellte auch die meisten TeilnehmerInnen. 32 gingen über die ca. 9.300 m an den Start. Das Rennen konnte Simon Bauer für sich entscheiden, der sich ca. 2 Runden vor Schluß von Christopher Schroll vom TSV Ansbach absetzen konnte.
Auch der jüngste Teilnehmer des TV Leutershausen konnte sich den Titel des Kreismeisters holen. In einem spannenden Finish konnte sich Jan Vetter (M10) auf der Zielgeraden noch nach ganz nach vorne laufen. Im vorletzten Lauf des Tages waren mit Leon Albrecht (M15) und Ben Vetter (M12) zwei Läufer vom TVL am Start. Nach verhaltenem Beginn übernahm Leon Albrecht noch in der ersten Runde die Führungsarbeit. Er behielt diese bis zur letzten Kurve unmittelbar vor dem Ziel, wo er dann stürzte und seinen Gegner den Vortritt lassen musste. Leon gewann trotzdem das Rennen in der M15. Ben Vetter ging die erste Runden auch etwas verhalten an. Steigerte sich dann im Verlauf des Rennens und überquerte als Gesamtvierter das Rennen. In seiner Altersklasse belegte Ben den zweiten Rang.
Ergebnisliste:

   

 

Foto: Jörg Behrendt

Vor toller Kulisse durfte der 1. Vorstand, Rüdiger Schuler, am vergangenen Adventssonntag das traditionelle Weihnachtsturnen des TV Leutershausen eröffnen.

In den Jahren 2020 und 2021 fiel die Veranstaltung den Coronamaßnahmen zum Opfer, sodass seitens des Vereins mit Spannung dem diesjährigen Neustart entgegengefiebert wurde. Das spiegelte sich in einem umfang- und abwechslungsreichen Programm wider, denn die Sportgruppen allen Alters und Sparten wollten zeigen, dass sie sich von Corona nicht unterkriegen ließen.

Diesen Enthusiasmus konnten alle zu Beginn in den Augen und Aktionen der Vorschulkinder sehen, die begeistert ihre Übungen präsentierten. Im weiteren Verlauf zeigten die Nachwuchsturnerinnen, anschließend die Kunstturnerinnen ihr Können. Ebenso präsentierte die F-Jugend ihre Technik mit dem Fußball, die Kleinsten im Verein, die Gruppe Eltern-Kind-Turnen, ihre Kletterfähigkeiten sowie die Leichtathletikabteilung ihre Schnelligkeit bei zwei Hindernisstaffeln und ihre Geschicklichkeit beim Überqueren von Hürden. Den Abschluss übernahm die Tabatagruppe des TVL, dort zeigten die Erwachsenen, wie fit und ausdauernd sie ihre Übungen absolvieren können.

Seit längerem durften Gastsportler*innen befreundeter Vereine nicht fehlen, so sorgten zwei Tischtennisspieler des TSV Ansbach für atemberaubende Ballwechsel und die Rope-Skipperinnen des TV Heilsbronn heizten dem staunenden Publikum mit ihren Springseilen ein.

Abschließend bedankte sich Vorstand Rüdiger Schuler bei allen Übungsleiter*innen und Helfer*innen, die den Verein in dieser schwierigen Phase unterstützten und dass es nur durch deren Engagement möglich sei, solche sportlichen Leistungen vorführen zu können. Diese Ehrenamtlichen schaffen es Woche für Woche über 250 Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen und wie viel Spaß sie daran haben, konnte man bei allen Vorführungen sehen.

Viele schöne Bilder von der Veranstaltung findete Ihr hier:

 

Weihnachtsturnen Programm 2022

Flo Bremm holt sich den Titel in der U23

 DM Cross

Ergebnisliste:

Johnson Zwillinge auf Rang 4 und 6

In einem sehr stark besetzten Rennen belegten Maya und Nina Johnson beim Waldlauf in Dinkelsbühl über ca. 1.600 m die Plätze 4 und 6 in ihrer Altersklasse W10.
Wobei Maya zeitgleich mit der Läuferin auf Rang 3 ins Ziel kam.

Ergebnisliste:

 

Gut drauf waren unsere Leichtathletik Kids beim Hallensportfest in Neuendettelsau. Gesamt waren 233 Kinder von 11 Vereinen dabei. Die roten Tornados der U12  holten souverän den Tagessieg. Eine super Leistung, wenn man bedenkt das Leutershausen mit Abstand die kleinste Stadt am Start war. Auch bei den Einzelwertungen, die es nur bei der U12 gibt, konnten Max Rühl (M11) und Robin Thiele (M10)  ganz oben aufs Treppchen steigen. Maria Schaudi  und Luzie Wicker holten sich gemeinsam bei der W11 Bronze. Bei der W10 belegten die Johnson-Zwillinge  Maya und Nina einen 2. und 4. Platz. Auch die roten Flitzer der U10 landeten bei ihrem ersten Wettkampf im guten Mittelfeld. Hier dabei waren: Leonie Brohm, Lara Grupp, Elisa Rühl, Luisa Scherwitz und Matteo Gruner. Am Schluß konnten alle mit Urkunde und Medaille nach Hause.